Ziel und Zweck Hymne Dokumentation Organe European Master of Craft Termine Bilderbogen Impressum
Laas Ljubljana Luxemburg Brüssel London/Canterbury Köln Trondheim Brač Wien Vitoria Salzburg Troyes Bratislava Budapest Straßburg


Budapest

2014, Budapest

Das ungarische Parlament ist imposant als Gesamtensemble im Stil der Neugotik einheitlich erbaut und liegt direkt an der schönen blauen Donau.

Jànos Kampfl, links, und Tamás Csapucha werden als offizielle Vertreter der ungarischen Landesinnung, die Gastgeber der EACD ist, von Frau Emese Tóth begrüßt. Sie leitet das Sekretariat einer Regierungspartei.

Offiziell im Parlament begrüßt wurde die EACD von Csaba Pap, dem Sekretariatsleiter des Parlamentspräsidenten.

Im Sitzungssaal des ungarischen Parlamentes durfte die EACD ihre Budapester Präsidiumssitzung abhalten.

Die Haupttreppe des Parlamentes ist bestimmt oft ein geeigneter Ort für staatstragende Gruppenfotos, so auch für die Gruppe der EACD mit dem Präsidenten Jean Paul Foucher in der Bildmitte.

Eines ist sicher: von der ungarischen Gastfreundlichkeit kann jeder lernen. Egészségedre!

Obligatorisch die Teilnahme an der großen Steinmetzkonferenz, die der ungarische Landesfachverband der Steinmetze schon viele Jahre tradiert abhält.

Attila Varga, European Master of Craft der ersten Generation, erhält eine hohe fachliche Auszeichnung überreicht vom ungarischen Präsident János Kampfl sowie seinem langjährigen Vorgänger Arnold dall’Asta, einem Urgestein der Soester Runde, aus der die EACD 2003 hervorging.

Die Fachkonferenz erfreute sich einer überaus großen Anzahl an Teilnehmern: die ungarischen Steinmetze sind aktiv. Das weiß auch die EACD dankbar zu schätzen.

EACD-Ehrenmitglied Gabriella Csanádi, die europäische Brückenbauerin der Ungarn, hatte wieder vieles zum guten Gelingen des Treffens beigetragen.



© Copyright - All rights reserved